Pianist

"... Die feinen Nuancen der langsamen Hinwendung, des Innehaltens und des Voranstürmens, dramatische und auch spielerische Stellen, schnell und leicht zu spielen - all das beherrscht der Pianist..." - Böblinger Bote

 

"... Der Herrenberger Pianist David Holleber "demokratisiert" die Klassik - in dem er sie erläutert..." - Gäubote

David Holleber ist einer der vielseitigsten Pianisten seiner Generation. Geprägt durch die Klassik, den Jazz/Pop-Rock und die Filmmusik widmet er sich in seinen Programmen stets der Herausforderung, verschiedenste Genres miteinander zu verknüpfen. Schlüsselelement dabei ist die Improvisation, die er in umfassender Bandbreite beherrscht und vom Barock bis hin zur Moderne in seinen einzigartigen „ad hoc“ – Kompositionen miteinander verschmelzen lässt. Das Fundament dieser einmaligen Konzerterlebnisse bilden ein feines Gespür, Spontanität und ein weitreichendes Musikverständnis.

 

Sein künstlerisches Schaffen beinhaltet außergewöhnliche Programme und arbeitet oftmals eng mit anderen Kunstformen wie z.B. der Photographie, Film und Malerei zusammen.

 

Vita
Lebenslauf
künstlerischer werdegang neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 66.2 KB
David Holleber - Pianist

Termine

vergangene 2020:

12.01.: Komposition@Calw-Wimberg

18.01.: Komposition@Bad Liebenzell

18.01.: Komposition@Sindelfingen

01:02.: Solo@Schloss Deufringen

02.02.: Komposition@Sindelfingen

---------------------------------------------

kommende 2020

05.03.: Komposition@Böblingen

--> CORONA!

13.-15.03.: Forum Neue Musik@Oberstdorf (Uraufführung)

--> CORONA!

13.03.: Komposition@Maintal

14.03.: Komposition@Herne

15.03.: Komposition@Münster

--> CORONA!

22.03.: Fusionoft.Arts@Oberjesingen

--> CORONA!

28.03.: Solo@Nagold

--> CORONA?

28.03.: Solo@Kuppingen

--> CORONA!

20.06.: Komposition@Freiburg

10.10.: Klassikkonzerte@Kuppingen

11.10.: Klassikkonzert@Oberjesingen

21.11.: Solo@Neckargemünd

 

News 2020:

 

- seit Oktober 2019: hauptamtlicher Dozent für Musik an der Universität Gießen

 

- "Fusion of the Arts": Neues Thema "Irland - im Land der Feen und Kobolde" mit Improvisationen und Kompositionen zu Bildern des Lichtemotionisten Tobias R. Ackermann

 

- UA "Fenrir" (Marimba und Flöte)

- diverse Aufführungen bei Jugend Musiziert und in Konzerten mit dem Reuthinquartett

- UA Chorwerk im Herbst

- UA Akkordeonwerke zum Hölderlinjahr